Reduzieren von Invasiven Neophyten und Problempflanzen in und um Innsbruck

Wir versuchen gebietsfremde sich stark ausbreitende Problempflanzen im Großraum Innsbruck nachhaltig zurückzudrängen. z. B. Peerhofsteinbruch, Kranebitter Innauen, Forstwege, Biotop Tantegert, Allerheiligen, Rossau…..gleichzeitig sammeln wir Müll ein.  

Wir werden mit Handschuhen und Werkzeug invasive Neophyten aus der Natur entnehmen und im Restmüll entsorgen. Um die Artenvielfalt wieder zu vergrößern und die Gesundheit von Mensch, Tier, Böden und Nahrungsmittel zu schützen.   

Einsatzort/ Treffpunkt: Wird nach Anmeldung auf Grund der Teilnehmer:innenanzahl bekannt gegeben! 

Dauer/ Zeit des Einsatzes:  3 bis 4 Stunden    

Beginnzeit ist fix.

Zeitrahmen/Zeitfenster bestimmt jede/jeder selbst!  

Bei Starkregen organisieren wir eine Pflanzenführung mit Erläuterungen zu den Problempflanzen im Rapoldipark

Unter diesem kurzen Link findet sich die Broschüre: https://bit.ly/Neophyten2022

 

Verpflegung:
nein
Sonstiges Wissenswertes:
Wettergerechte „alte“ langärmelige Kleidung, rutschfeste Schuhe, Arbeitshandschuhe; Sonnenbrille oder Schutzbrille sowie FSME Impfung von Vorteil    

Veranstalter

Initiative „Pflanzenvielfalt pflegen

Event Informationen

24. April 2023, 09:00 Uhr
Dauer: 4 Stunden

Adresse

Initiative „Pflanzenvielfalt pflegen“
Technikerstraße 62
6020 Innsbruck

Kontakt

FWZ Tirol Mitte
05127270501
freiwilligenzentrum@dibk.at